Kinder pflanzen Kräuter und Naschpflanzen für sich und ihre „Mitbewohner“

Die bunte Aktionskiste für Kirchengruppen findet regen Anklang

Kinder buddeln und graben im Hof der  Kindertagesstätte Regenbogenland in Frankfurt. In alte Holzkübel pflanzen sie Kräuter und Naschpflanzen, die nicht nur gut riechen, sondern auch gut schmecken. Und nicht nur ihnen. Der kleine Minigarten verschönert das Gelände und bietet den Wildbienen, die sich seit einigen Jahren in einer Mauer eingenistet haben, ein schmackhaftes Nahrungsangebot.
Eltern und Kinder der Christusgemeinde in Offenbach säten gemeinsam mit Pfarrer Schröder-Lenz und dem Bienenzüchterverein vor dem Kirchturm eine Sommerwiese an, damit Bienen und Hummeln im Sommer genügend blühende Pflanzen vorfinden.
Über dreißig Kirchengruppen haben sich bereits gemeldet, um bei der Aktionskiste mitzumachen. Jede kirchliche Gruppe, ob Kirchengemeinde, Kindertagesstätten oder Konfigruppen können bis zu 100 Euro erhalten, wenn sie beispielsweise Nistkästen bauen, Bienenwiesen säen oder ein Jahr lang nur fair gehandelten Kaffee einkaufen.
Kontakt: Dr. Maren Heincke, Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung, m.heincke@zgv.info

Foto: Kindertagesstätte Regenbogenland, Frankfurt am Main